Förderberatung

Auf Gewährung von öffentlichen Fördermitteln besteht - anders als bei Steuervergünstigungen - kein Rechtsanspruch. Stets muss die Hausbank sowie die Förderbank und gegebenenfalls die Bürgschaftsbank von der Tragfähigkeit des Vorhabens überzeugt werden.

Ihre Möglichkeiten für Fördermittel:

  1. Industrie- und Handelskammer (IHK)

    erste Anlaufstation für weiterführende Vorhaben:
  2. Arbeitsagentur

    1. Trainingsmaßnahmen
    2. Existenzgründungszuschüsse
    3. Überbrückungsgeld
    4. Einstellungszuschüsse/Eingliederungszuschuss

  3. Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

    1. Beratungskostenzuschüsse

  4. Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW)

    1. KfW-Darlehen
    2. ERP-Existenzgründungsprogramme
    3. Unternehmerkredite
    4. KfW-Startgeld
    5. Gründercoaching Deutschland

  5. Investitionsbank

    1. Starthilfe
    2. Meister-BAföG

  6. Mittelständische Beteiligungsgesellschaft

    1. Beteiligungskapital

  7. Bürgschaftsbank

    1. KMU Sofort
    2. Sicherheitsbürgschaften (zur Absicherung von Krediten)
    3. Garantien für Beteiligungen

  8. Und vieles mehr

Bei einem Scheitern der Kreditgespräche kann ein Mediationsverfahren über den Kreditmediator Deutschland (kann auch durch uns begleitet werden) eingeleitet werden.

Wir helfen Ihnen durch den Subventions-Dschungel!

Sie interessieren sich auch für Fördermittel für Existenzgründer?

Ihr Ansprechpartner

Andreas Sieh

Steuerberater

Tel. 0431 660 66-17

as@--no-spam--lsh-treuhand.de

Wir rufen Sie zurück!

Rückfragen

Rückrufbox

Newsletter

Newsletter

Newsletter
Der LSH-Treuhand Newsletter informiert Sie über unsere neuesten Meldungen.